Programm

09:15   Begrüßung

09:30  Der Arbeitende Kunde (Antonia Schwedhelm)

Was ist eigentlich dieser “arbeitende Kunde” und wer hat einen Vorteil davon, wenn der Kunde immer autonomer und aktiver wird?
Welche historische Entwicklung hat zu diesem neuen Kundentyp geführt und hat die Arbeit des Kunden nur positive Folgen oder welche Probleme könnten sich daraus womöglich ergeben?

10:15   Beschwerdemanagement bei Self-Service Technologies (Ralf M. Morawe)

Wie können sich unzufriedene Nutzer von Self-Service Technologies (SSTs) beschweren, wenn kein Mitarbeiter vor Ort ist? Dieser Beitrag erläutert das Beschwerdemanagement bei SSTs und stellt Maßnahmen zum erfolgreichen Beschwerdemanagement vor.

11:00 – 11:15 Pause

11:15   Der Einsatz von Empfehlungssystemen in Onlinediensten (Enes Tiryaki, Erik Keshishian)

Onlinedienste setzen immer häufiger auf Empfehlungssysteme, diese sollen den Nutzer unterstützen. In diesem Beitrag werden die Grundlagen und Methoden von Empfehlungssystemen vorgestellt und es wird erläutert welche Risiken sie mit sich bringen.

12:00  Zusammenhänge von Vertrauen im Internet (Jan Stueven, Jannes Uken)

In diesem Beitrag geht es um die Merkmale von Vertrauen und deren Zusammenhänge, das Design von vertrauenserweckenden Webseiten, sowie den Missbrauch des Vertrauens durch gefälschte Webseiten.

12:45 – 14:00 Mittagspause

14:00 Parallele Postervorträge:

Erfolgsrezept Selbstbedienung? E-Commerce Strategien am Beispiel von IKEA Deutschland (Maximilian Gehrke,Sven Dahn)

Der Erfolg von Self-Service Technologien hat das klassische Anbieter-Kunden Verhältnis umgekrempelt. Der Kunde übernimmt nun deutlich mehr Eigenarbeit. Doch lassen sich die SST-Konzepte auch auf den E-Commerce anwenden? Das Fallbeispiel “IKEA” zeigt, wie Selbstbedienung als Strategie im Onlinehandel eingesetzt werden kann.

Die Einführung des virtuellen Rathauses in Deutschland (Nadim Sabarna, Labinot Bllaca)

Erleichtert das virtuelle Rathaus das bürgerliche Leben in Deutschland? Haben die Bürger dadurch wirklich ein besseres, einfacheres und smarteres Leben oder gibt es genauso viele Nachteile wie Vorteile? Wie sieht der Staat nach der Umsetzung des virtuellen Rathauses aus? Diese Fragen sind sowohl für die Bürger als auch für den Staat wichtig.

14:30 Parallele Postervorträge:

Erfolgsrezept Selbstbedienung? E-Commerce Strategien am Beispiel von IKEA Deutschland (Maximilian Gehrke,Sven Dahn)

Die Einführung des virtuellen Rathauses in Deutschland (Nadim Sabarna, Labinot Bllaca)

15:00 – 15:15 Pause

15:15  Gastbeitrag Alexa: „Was kannst du eigentlich?“ (Marcel Naujeck, Andreas Precht), hmmh

16:00 Verabschiedung